Reisen

SPIRIDON-Reisen

Wir reisen durch alle Welt und

bieten mehr als Allerweltsreise



15. Spiridon Kreuzfahrt
zum Oslo-Marathon
vom 23.-27.9. ab 299 €

Color Fantasy

Diesmal geht es nach Oslo, in die erhabene Königsstadt des Nordens. Bei dieser Mini-Kreuzfahrt lockt ein Maxi-Marathon auf dem Zwei-Runden-Kurs über die breiten Boulevards. Fünf Tage Kiel-Oslo-Kiel mit Color-Line zum Schnäppchen-Preis von 299 €. Nur begrenztes Kontingent, Sonderprogramm für unsere Läufer. Für Direktanmeldung Flyer anfordern! Sammelmeldung für den Marathon wird von uns gemacht.
Büchermarkt

Buchsprechungen zum Roman
„Laufbahn am Limit"

Laufbahn
siehe bei:
Leichtathletik.de
Germanroadraces.de
Bitburger-Silvesterlauf.de
Laufreport.de
Amazon.de

Ein Interview mit Manfred Steffny ist bei youtube.de zu sehen

Aus Heft 8/2008:

Olympiatraining auf der Seiser Alm:
Kenia auf dem Weg zu Marathon-Gold

Drei Wochen im Juli trainierte das Team Dr. Rosa in der Seiser Alm in den Dolomiten, für die einen war es Olympia-Vorbereitung, für die anderen Aufgalopp für die Herbstsaison der großen City-Marathons. Zwei Dutzend Marathonläufer hauptsächlich aus Kenia zwischen 2:07 und 2:12 h weilten in den Dolomiten in Höhen zwischen 1.800 m und 2.000 m Höhe bzw. fuhren runter an den Fluss Eisack, um sich im Bozener Kessel für feuchtheiße Temperaturen zu wappnen oder auf der Bahn zu trainieren wie die kenianische Olympiateilnehmerin über 1.500 m, Nancy Langat. ..........

Seiser Alm, Seite8-9

 

Blitzlichter von Udo Möller:
Und plötzlich waren alle Experten

Tote beim Berglauf. Tragödie an der Zugspitze. Eine dürre Meldung, die aufschreckte. Die Montagsfrüh danach verfügbaren Informationen ergaben zunächst kein einheitliches Bild und schufen eher Verwirrung. Mal war von zwei Toten die Rede, mal von drei. Angaben über Alter, Herkunft und Geschlecht variierten, ebenso die Beschreibung des Hergangs und der Umstände. Aber es dauerte nicht lang, ehe ein wahres Gewitter losbrach. Denn: Ein Drama mit toten und verletzten Sportlern an Deutschlands höchstem Berg, dazu gerade im sich ausbreitenden Sommerloch – es ist bitter und nahezu unerträglich zynisch – nahmen manche Medien geradezu „dankbar“ auf. Reißerische Darstellungen, bisweilen ohne jede Sachkenntnis, waren die Folge........

Blitzlichter